european design business dialogue 2011
A A A A A A A


European Design Business Dialogue 2011

 
Danke für Ihr Kommen!

In Kürze finden Sie hier Videomitschnitte der Vorträge.

Feedback/Vorschläge/Kritik sind willkommen -
bitte an meet@designaustria.at mailen.

Ihr designaustria-Team


----------------------




Das persönliche Gespräch...

Der rasante digitale Wandel, die zunehmend schnelleren Kommunikationskanäle und technologischen Verbesserungen bieten immer mehr Möglichkeiten, ein größeres und auch weit entferntes Publikum zu erreichen. Dennoch kann kein Medium das persönliche Gespräch ersetzen. Gerade im Arbeitsleben schafft die Kommunikation stets neue Herausforderungen für GesprächspartnerInnen – so auch im Dialog zwischen Wirtschaft und Design. Über ihre persönliche Zusammenarbeit werden DesignerInnen mit ihrer Klientel in Zwiegesprächen erzählen und die Designprozesse sowie ihre gemeinsam entwickelten Projekte vorstellen. Einen Überblick über Methoden und die Implementierung von Designmanagement in Unternehmensprozesse wird die britische Designerin und Designkonsulentin Kathryn Best in ihrem Vortrag Design as an Enabler of Change geben.

..und der Dialog auf öffentlicher Ebene

Auch auf Ebene der Stadtpolitik sind Behörden immer mehr gefordert, den Dialog mit der Bevölkerung interessanter zu gestalten. In seiner Initiative „The Hague Design and Government“ analysiert Ed Annink das Verhältnis zwischen Design und der öffentlichen Hand in europäischen Städten.

Anhand der Designtitel „UNESCO City of Design", „World Design Capital" und der „BEDA City of Competence for Design Business" werden in einer Podiumsdiskussion VertreterInnen der BEDA - The Bureau of European Design Associations, der Stadt Helsinki und creative industries styria erörtern, welche Chancen und Möglichkeiten für klassische Wirtschaft und Kreativwirtschaft mit einer solchen Auszeichnung entstehen und welche Bedeutung und welchen Einfluss Design auf gesellschaftliche Gegebenheiten in Städten haben kann.


Die Initiative geht weiter..


Der Dialog ist gleichzeitig Titel und inhaltlicher Leitgedanke der Veranstaltung – und wird gelebt: designaustria lädt alle DesignerInnen, Marketingfachleuten und EntscheidungsträgerInnen aus Wirtschaft, Handel und Industrie ein, auf dieser Plattform ihre Positionen auszutauschen und sich miteinander zu vernetzen.

Auch dieses Jahr ist designaustria wieder gerne Gast von POM – Point of Marketing, einer Veranstaltung der Österreichischen Marketing-Gesellschaft mit dem Dialog Marketing Verband Österreich, zu sein, um das Bewusstsein für den Wirtschaftsfaktor Design zu schärfen und Designerschaft und Wirtschaft zu vernetzen.

Wir freuen uns, mit Ihnen den Dialog zwischen Wirtschaft und Design zu intensivieren. Gehen Sie mit uns den Weg, um Österreich als Schnittstelle (Designhub) der europäischen Designwirtschaft zu etablieren!



designaustria